0511 93639155 info@lawlution.net

Reiserecht Hannover

 

Anwaltliche Beratung von Urlaubern und Passagieren im Reiserecht

0511 93639155

info@lawlution.net

Pauschalreise

Flugverspätung

Flugausfall

Mangelhafter Urlaub

Was ist Reiserecht?

Grundsätze

Das Reiserecht regelt alles rund um Tourismus und Reisen. Bestandteil sind Regeln zu den Rechten von Reisenden und Veranstaltern. Im Mittelpunkt steht die Urlaubsreise. Diese dient grundsätzlich der Erholung des Reisenden und hat oft viele Bestandteile. Sie besteht aus der Anreise und der Abreise und dem Aufenthalt am Urlaubsort. Um Reisende zu schützen, sieht das Reiserecht einen Ausgleich für Mängel bei Reisen vor.

Bestandteile des Reiserecht

Zum Reiserecht gehören die allgemeinen Regeln für die Miete von Unterkünften oder die Buchung von Ausflügen und Mietwagen. Zudem gibt es auch viele spezielle Regeln. Unterteilen lassen sich die besonderen Regeln im Reiserecht in zwei Bereiche. In das Flugrecht und in das Urlaubsrecht. Zum Flugrecht gibt es spezielle Gesetze zu Flugreisen und das Verhältnis von Passagieren und Fluglinien. Im Urlaubsrecht sind Pauschalreisen geregelt. Diese sind der wichtigste Teil des Urlaubsrechts.

Der Pauschalreisevertrag

Vertragliche Pflichten

Wichtiger Bestandteil des Urlaubsrechts ist der Pauschalreisevertrag. Eine Pauschalreise besteht aus mehreren Reiseleistungen. Der Reiseveranstalter ist dazu verpflichtet dem Urlauber die Reiseleistungen zu verschaffen. Dafür zahlt der Urlauber den vereinbarten Preis.

Rücktritt von der Reise

Der Reisende oder Urlauber kann jederzeit von dem Vertrag zurücktreten. Allerdings kann der Veranstalter in diesem Fall eine Entschädigung verlangen. Diese wird üblicherweise als Stornogebühr bezeichnet. Die Gebühr entfällt, wenn im Rahmen der Reise eine erhebliche Beeinträchtigung durch außergewöhnliche Umstände auftritt. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist bei jeder Pauschalreise einzeln zu bestimmen. Betroffene sollten einen Anwalt aufsuchen und sich hinsichtlich beraten lassen, ob die Voraussetzungen gegeben sind.

 

Gut zu wissen:

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass eine Reisewarnung vorliegt. Die Stornogebühren können auch aus anderen Gründen entfallen.

 

Rechte bei mangelhafter Reise

Die Regeln zur Pauschalreise dienen dem Schutz der Reisenden und Urlauber. Wenn eine Reise nicht dem Vertrag entspricht, kann verlangt werden, dass der Veranstalter die Mängel behebt. Tut er dies nicht hat der Urlauber weitere Rechte. Er kann selbst die Mängel der Reise beheben. Die entstehenden Kosten kann er ersetzt verlangen. Weiterhin können die Kosten für eine andere Unterkunft ersetzt verlangen. Es besteht auch die Möglichkeit den Vertrag zu kündigen oder den Preis für die Reise zu mindern. Außerdem kann Schadensersatz verlangt werden. Zur Prüfung der Ansprüche ist es ratsam einen Anwalt aufzusuchen. Ansonsten besteht die Gefahr, wichtige Punkte zu übersehen.

 

Gut zu wissen:

Wenn ein Mangel an einer Reise vorliegt, sollte sofort die Reiseleitung informiert werden. Der Mangel sollte schriftlich bestätigt werden. Alle Mängel sollten genau dokumentiert werden, wenn möglich mit Fotos oder Videos.

Das Flugrecht

Schutz für Passagiere

Passagiere werden vor allem durch das Europarecht geschützt. Dieser Schutz beruht auf der Stellung der Passagiere. Sie sind auf Fluglinien angewiesen, um zu weit entfernten Orten zu reisen. Damit Fluglinien dies nicht ausnutzen, haben Passagiere verschiedene Ansprüche, wenn es zu Problemen bei Flügen kommt.

Feste Ausgleichsansprüche

Der wichtigste Anspruch ist der Ausgleichsanspruch. Dieser ist in der EU-Verordnung für Fluggastrechte festgelegt. Passagieren stehen feste Geldbeträge zu, wenn Flüge nicht planmäßig stattfinden. Die Beträge starten bei 250,00 € pro Passagier. Je nach Entfernung und Dauer der Verspätung erhöht sich der Betrag. Das Maximum liegt bei 600,00 € pro Passagier.

Flugverspätung, Annullierung oder Nichtbeförderung

Typisch sind Verspätungen, Annullierungen und Nichtbeförderung, weil der Flug ausgefallen ist. In diesen Fällen stehen den Betroffenen die erwähnten Ansprüche zu. Außerdem haben Passagiere in den genannten Fällen noch weitere Ansprüche. Je nach der Dauer einer Verspätung muss die Fluglinie weitere Leistungen anbieten. Diese nennt das Gesetz Betreuungsleistungen. Sie sind von der Fluglinie kostenfrei anzubieten. Sie bestehen in der Regel aus Mahlzeiten und Erfrischungen. Aber auch die Unterbringung in Hotels kommt in Betracht, wenn eine Verspätung sehr lange andauert oder ein Flug komplett ausfällt. Ebenfalls dazu gehört die Beförderung zu diesen Hotels. Zudem hat die Fluglinie, ebenfalls umsonst, die Möglichkeit zur Telekommunikation anzubieten. Etwa in Form von Telefonaten, Faxen oder E-Mails. Zur genauen Prüfung ist es ratsam einen Anwalt hinzuzuziehen. Dieser untersucht sämtliche Ansprüche und kann diese geltend machen.

 

Gut zu wissen:

Bei höherer Gewalt bestehen grundsätzlich keine Ansprüche. Allerdings kommt es nur selten vor, dass ein Flug aufgrund außergewöhnlicher Umstände nicht oder nur verspätet stattfinden kann. Meistens liegen diese Umstände in der Verantwortung der Fluglinie.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns. Kostenfrei und unverbindlich!

Datenschutzerklärung:

Lawlution Rechtsanwaltskanzlei

Rechtsanwalt Christian Wagner

Bahnhofstraße 8

30159 Hannover

info@lawlution.net

www.lawlution.net

T: 0511 93639155

F: 0511 93639300

© 2020  I  All Rights Reserved  I  Lawlution Rechtsanwaltskanzlei