Verkehrsrecht

Informationen rund ums Verkehrsrecht.

 

Ich vertrete sämtliche VerkehrsteilnehmerInnen.

Schwerpunkte im Verkehrsrecht

Verkehrsunfall

s

Bußgeld / Punkte / Führerschein

Wissenswertes zum Verkehrsrecht

Was ist Verkehrsrecht?

Das Verkehrsrecht umfasst im Wesentlichen zwei Bereiche. Zum einen das Unfallrecht, welches die Abwicklung von Unfällen im Straßenverkehr regelt und zum anderen das Verkehrsordnungswirdigkeiten- und strafrecht, welches Verstöße gegen Straßenverkehrsvorschriften regelt.

Im Vordergrund steht die Abwicklung von Verkehrsunfällen im öffentlichen Straßenverkehr. Dabei kommt es zu Unfällen mit Pkws/Lkws, FarradfahrernInnen und FussgängernInnen.

Grundlage des Verkehrsrechts bilden das Straßenverkehrsgesetz (StVG) und die Straßenverkehrsordnung (StVO). Außerdem gibt es diverse Nebengesetze. Zudem finden vereinzelt auch Vorschriften des Strafgesetzbuches (StGB) Anwendung.

 

Ihre Vorteile kompetenter Rechtsberatung im Verkehrsrecht: 

  • Geltendmachung aller berechtigten Schadens- und Schmerzensgeldpositionen (nicht nur an ihrem Kfz)
  • das bestmögliche Ergebnis egal ob Voll-, Teil- oder keine Schuld

Was regelt das Verkehrsrecht bei Unfällen?

Zunächst sind für VerkehrsteilnehmerInnen die gesetzlichen Regelungen zum Verschulden bei Verkehrsunfällen von Bedeutung. Weiterhin sind die Vorschriften zu dem entstandenen Schaden von Bedeutung. Zudem spielen auch die Gesetze und die Rechtsprechung zum Schmerzensgeld, zum Haushaltsführungsschaden, zur Wertminderung, zu Sachverständigenkosten und zu Mietwagenkosten eine wichtige Rolle.

Die wichtigsten Fallgruppen bei Verkehrsunfällen

Im Folgenden die häufig umstrittenen Fälle, in denen Unfallbeteiligte rechtliche Beratung einholen sollten:

 

  • Schuldfrage: volle Schuld; Teilschuld; keine Schuld
  • Bezifferung des entstandenen Schadens
  • Wertminderung beim eigenen Kfz oder Fahrrad
  • Notwendigkeit und Kosten eines Sachverständigengutachtens
  • Haushaltsführungsschaden
  • Schmerzensgeldanspruch durch den Unfall
  • Kosten für die Nutzung eines Mietwagens
  • Abschleppkosten
  • sonstige Schäden an Ihrem Eigentum
  • usw…

WICHTIG! Rechtsanwaltskosten bei einem Unfall

Soweit kein Verschulden hinsichtlich des Verkehrsunfalls besteht, hat die Haftpflichtversicherung der Gegenseite die eigenen Rechtsanwaltskosten zu tragen.

Im Klartext heisst das: keine Schuld, keine Rechtsanwaltskosten

Bei einer Teilschuld übernimmt der gegnerische Haftpflichtversicherer zumindest noch anteilig die eigenen Rechtsanwaltskosten.

Bei eigenem Verschulden trägt der gegnerische Versicherer die eigenen Rechtsanwaltskosten nicht. Aber gerade auch in einem solchen Fall sollte ein Rechtsanwalt beauftragt werden, um Nachteile zu vermeiden.

Lawlution Rechtsanwaltskanzlei

Rechtsanwalt Christian Wagner

Bahnhofstraße 8

30159 Hannover

info@lawlution.net

www.lawlution.net

T: 0511 93639155

F: 0511 93639300

© 2020  I  All Rights Reserved  I  Lawlution Rechtsanwaltskanzlei